St. Ursula rocks

Im Februar und März rockt St. Ursula auf der hauseigenen Bühne und im Rockhouse

Schülerinnen und Schüler des ART-ORGs von St. Ursula arbeiten seit Monaten an einem abendfüllenden Konzertprogramm: Songs der amerikanischen Singer-Songwriterin Tori Amos werden mit vier Sängerinnen und einer großen Band einstudiert.

Da das Rockhouse auf die jungen Künstlerinnen aufmerksam wurde, wurde St. Ursula eingeladen, Teile dieses Programms am 15.3. um 20:00 Uhr bei der Rock & Blues Power 2019, bei der das „who ist who“ der salzburger Rockszene auftritt, zu präsentieren.

Die Texte der weltberühmten „Singer-Songwriterin“ handeln von Gender Politics, vom Leben und vom Überleben. Sie sind zeitlos aktuell, sie gehen unter die Haut, sie wühlen auf – genauso wie Toris einmalige Musik.

Vier Sängerinnen mit Band (Klavier, E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Flöten, Klarinette, Violine) geben alles – unter der musikalischen Leitung und mit Arrangements des Musiklehrers Oliver Kraft, unter der Regie von Christa Hassfurther.

Visuals, die Schülerinnen und Schüler in den Kreativwochen mit Natalie Cortiel erarbeitet haben, machen die Songs Twinkle und Precious Things noch intensiver erfahrbar.

Das Konzert wird von einer Ausstellung mit daraus entwickelten Zeichnungen begleitet. Eine überwältigende Ton- und Lichttechnik komplettieren die Show zu einem einmaligen Musikerlebnis.

Tori Amos in St. Ursula, das heißt große Emotionen – damals wie heute!

Konzerttermine:
27.2. / 28.2 / 1.3. um 19:00h St. Ursula, Aignerstraße 135, 5061 Salzburg; Eintritt frei
15.3. um 20:00h im Rockhouse (im Rahmen von: „Rock & Blues Power 2019“)

Zurück