Begabtenförderung

Begabungsförderung als Unterstützung und Begleitung aller Schülerinnen bei der Entwicklung ihrer Leistungspotentiale ist uns ein wichtiges Anliegen. Begabtenförderung bezieht sich auf die spezielle Förderung von Schülerinnen, die mit besonders hohen Potentialen bzw. besonderer Leistungsfähigkeit ausgestatten sind.
Seit 1974 haben (hoch)begabte Schülerinnen die Möglichkeit zum Überspringen von Schulstufen (SchUG §26). Seit September 2006 ist das Überspringen auch an den sog. "Nahtstellen" möglich (SchUG §26a).

1988 wurden bei einer Novellierung des Schulorganisationsgesetzes(§6 Abs.4) Freigegenstände explizit als Maßnahme zur Förderung von (hoch) begabten Schülerinnen erwähnt. An unserer Schule werden Freigegenstände angeboten, die besonders für Schülerinnen interessant sind, die "freie Ressourcen" haben und wo auf sehr hohem Niveau Begabtenförderung möglich ist (z.B. "Netzwerkbetreuung" auf dem naturwissenschaftl. Sektor, Lateinolympiade, DELF, FCE auf dem sprachl. Sektor, auf musikalischen Sektor der Oberstufenchor, der projektorientiert Konzertreisen einer ausgewählten Schar von Sängerinnen musikalisch höchst anspruchsvolle Erlebnisse ermöglicht, oder Ensemblegruppen, die sich den herausforderungen zeitgenössischer Musik stellt).

Olympiaden und Weltmeisterschaften gibt es nicht nur im sportlichen Bereich: Bei der 22. Physikweltmeisterschaft, die 2008 an der renommierten Nankai Universität in Tianjin, China, stattfand,
erlangte die Österreichische Mannschaft mit Katharina Wittmann den zweiten Gesamtrang und ist somit Vizeweltmeister.

Sehr beliebt bei unseren Schülerinnen sind die sog. "Pluskurse", die Schulübergreifend in Salzburg angeboten werden und nicht nur für die Oberstufe offen sind, sondern auch interessante Kurse für die Unterstufe anbieten.

Die Internationale EuRegio Sommerakademie Obertrum für hochbegabte und besonders interessierte Schülerinnen bietet seit Jahren hochkarätige Kurse für Schülerinnen der 5.-7. Klasse. Ansprechpartnerin: Mag. Magda Krön, Pädagogische Hochschule Salzburg, ( magda.kroen@phsalzburg.at )

Mit der Aktion Schülerinnen an die Uni, wird Begabten die Möglichkeit geboten, schon sehr früh Kontakt mit dieser höchsten Bildungseinrichtung zu knüpfen. An der Salzburger Universität werden verschiedene Lehrveranstaltungen angeboten, die auch von hoch begabten Schülerinnen besucht werden können, die das formelle Erfordernis eines Reifezeugnisses noch nicht erwerben konnten. Auch am Mozarteum können einige unserer Schülerinnen intensive hochrangige Förderung genießen.

Das Österreichische Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF) wurde 1999 als Verein gegründet, der vom bm:ukk und vom bmwf finanziert wird. Als nationales Zentrum ist das ÖZBF Impulsgeber Ansprechpartner für innovative Maßnahmen der Begabungs- und Begabtenförderung.

Bundeslandkoordinatorin für Begabungs- und Begabtenförderung, AHS - Koordinatorin ist Mag. Silke Rogl, PH Salzburg, Tel. 0662 6388-3041, Mail: ( silke.rogl@phsalzburg.at )

Ansprechpartner an unserer Schule:
Prof. Mag. Dr. Peter Rettenegger

Infomaterial zum Download:

Begabungs- und Begabtenförderung Info
Begabungs- und Begabtenförderung Konzept
Begabungs- und Begabtenförderung Folder

 

Letzte Aktualisierung: October 12 2016 09:11:52